Physiotherapie Balance Dominik Seidel
Physiotherapie Balance Dominik Seidel
Warenkorb

Sauerteigherstellung

Viele scheuen sich davor einen Sauerteig selbst herzustellen. Dabei ist das kinderleicht.

 

Die einzigen Zutaten die du dafür brauchst sind  Mehl, Wasser und ein wenig Zeit und Geduld. Aber dies wird mit einem schmackhaften und zugleich gesunden Brot belohnt -  ein Brot, in seiner natürlichsten und reinsten Form.

 

Wir verwenden für unsere Brote hochwertige Vollkornmehle aus kontrolliert biologischem Anbau.

Ein Sauerteig braucht insgesamt 6 Tage zur Fertigstellung und muß nur einmal hergestellt werden. Danach wird er im Kühlschrank zum Ruhen aufbewahrt. Dort ist er bis zu 14 Tage haltbar und kann in der Zwischenzeit zum Backen verwendet werden. 

 

1. Tag:

  • 50 g Mehl (am besten Roggen- oder Dinkelvollkornmehl )
  • 50 ml lauwarmes Wasser

In einer Schüssel verrühren und in ein größeres Schraubglas geben (wichtig:den Deckel nicht fest verschließen, sondern nur locker auf das Glas legen).

Mit einem Tuch abgedeckt 24 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.

 

2. Tag:

  • 50 g Mehl (selbe Sorte wie am 1.Tag, d.h. immer bei der selben Sorte bleiben)
  • 50 ml lauwarmes Wasser

In einer Schüssel verrühren und in das Schraubglas dazugeben. Alles gut vermischen, Deckel wieder nur locker auf das Glas legen und anschließend abgedeckt 24 h an einem warmen Ort ruhen lassen.

 

3. Tag

  • 50 g Mehl
  • 50 ml lauwarmes Wasser

so weiter wie Tag 2

 

So langsam fängt der Teig an zu gären. Es bilden sich Bläschen und er riecht leicht säuerlich. Dies wird sich die nächsten Tage verstärken und ist ein gutes Zeichen, dass der Sauerteig gelingt.

 

4.Tag:

  • 50 g Mehl
  • 50 ml lauwarmes Wasser

 wie Tag 2

 

5.Tag:

  • 50 g Mehl
  • 50 ml lauwarmes Wasser

wie Tag 2

 

6. Tag:

Jetzt ist dein Sauerteig fertig. Dieser ist im Kühlschrank bis zu 14 Tage haltbar.

Von diesem Sauerteig benötigst du für die Herstellung deiner Brote nur einen kleinen Teil, je nach Rezept zwischen 10-70 g (= Anstellgut) für 1 Brot. Von daher ist es ausreichend, wenn du max. 70 g in einem kleinen Schraubglas im Kühlschrank aufbewahrst, es sei denn, du möchtest mehr als 1 Brot backen.
Den Rest deines Sauerteiges kannst du an gute Freunde verschenken oder mit Wasser verdünnen und deine Gartenbeete damit gießen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiotherapie Balance