Physiotherapie Balance Dominik Seidel
Physiotherapie Balance Dominik Seidel
Warenkorb

Roggen-Dinkel-Sauerteigbrot

 

Dieses Brot ist sehr schmackhaft und mit selbst hergestelltem Sauerteig auch noch gesund.

 

Durch eine lange Gehzeit von 6 bis zu 24 Stunden ist das Brot auch bei Glutenunverträglichkeit gut bekömmlich.

Bevor du mit dem Backen startest, kannst du hier noch ein paar wichtige Informationen über den Zusammenhang zwischen Gehzeit und Verträglichkeit von Brot und Gluten erfahren.

Der Brotteig wird immer am Vortag angesetzt. Das bedeutet, eine bestimmte Menge vom Sauerteig wird mit Mehl und Wasser vermengt und muss insgesamt ca 24 Stunden ruhen. Am Backtag wird dann von diesem Vorteig eine bestimmte Menge Teig weggenommen, der dann der neue Sauerteigansatz für das nächste Brot ist. Dieser neue Sauerteigansatz (sogenanntes Anstellgut) hält sich im Kühlschrank bis zu 14 Tage.

Somit geht einem der Sauerteigansatz niemals aus und man kann jederzeit ein neues leckeres Brot backen.

 

Klingt jetzt  alles ziemlich kompliziert, aber ist es nicht. Wenn du erst einmal das erste Brot gebacken hast, ist alles super einfach. 

 

Wir verwenden für unsere Brote hochwertiges Biogetreide aus kontrolliert biologischem Anbau. 

Rezept:

 

1. Am Vortag:

 

Zutaten für Vorteig:

  • 265 g Dinkelmehl (Wir bevorzugen das ganze Korn und mahlen dann selbst, oder auch BIO- Dinkelvollkornmehl)
  • 280 ml lauwarmes Wasser
  • 70 g Sauerteig (Anstellgut -siehe Sauerteigherstellung)

 

 

 

 

alles gut durchkneten und anschließend mit einem Tuch abgedeckt an einem warmen Ort ca.24 Stunden ruhen lassen.

 

                                         2. Am Backtag:

 

Jetzt vom Vorteig 70 g Teig wegnehmen, in eine kleine Tasse oder Schraubglas geben. Einen kleinen Teller oder Deckel  auflegen und anschließend im Kühlschrank bis zum nächsten Backen ruhen lassen.

 

 

 

 

 

 

                                                  Dem restlichen Teig folgendes unterkneten:

  • 500 g Roggenvollkornmehl (Wir bevorzugen das ganze Korn und mahlen dann selbst, oder auch BIO- Roggenvollkornmehl)
  • 230 ml lauwarmes Wasser
  • 1-2 Teelöffel Salz
  • nach Belieben Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne oder andere Kerne oder Nüsse.

Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Gärform geben.

Mit einem Tuch abdecken (wir legen zusätzlich noch einen großen Teller darüber, damit das Brot nicht austrocknet) und an einem warmen Ort mindestens 4 Stunden, besser 6 Stunden gehen lassen. Je länger die Gehzeit, um so schmackhafter und bekömmlicher wird  das Brot.

 

 

Wir empfehlen zum Backen einen Backtopf mit Deckel. So gelingt das Brot immer und das Backen ist einfacher. Du brauchst während des Backen nicht nach dem Brot zu schauen, alles erledigt der Topf selbstständig.

Außerdem hat  das Brot nach dem Backen die optimale Feuchtigkeit.

 

 

Der Topf wird vor dem Backen 20 min mit Deckel bei 200 Grad aufgeheizt.

Anschließend den nun ausreichend gegangenen Brotteig mit dem Backpapier in den Topf legen.

Mit Deckel 50 min bei 200 Grad backen. Danach 10 min ohne Deckel weiter backen. Somit erhält das Brot eine schöne knusprige Kruste.

Natürlich kannst du auch statt diesen Topf eine ganz normale Brotbackform nehmen. Dann muss aber eine Tasse Wasser mit in den Backofen gestellt werden, da sonst das Brot zu trocken wird.

Ist das Brot fertig, lässt du es auf einem Gitterrost vollständig auskühlen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Physiotherapie Balance